M&A - Ausgewählte Projekte

Sehr geehrte Damen und Herren,

wenn Sie sich derzeit leicht verunsichert die Frage „In welche Richtung geht es in den nächsten Wochen?“ stellen, dann liegen Sie voll im Trend. Die Mehrheit unserer internationalen Geschäftspartner aus dem Mittelstand, die an Unternehmenstransaktionen (M&A) interessiert sind, zögert noch und wartet auf den „richtigen Zeitpunkt“ für eine Investition oder einen Unternehmensverkauf. Große Konzerne hingegen befinden sich seit Wochen auf Shopping-Tour und investieren besonders gern in Ländern mit Zukunftspotenzial wie Indien, Polen, Russland, China oder der Türkei.

Als M&A-Boutique, die seit 23 Jahren auf dem internationalen Markt aktiv ist, kennen wir den Zyklus „Abwarten - Investieren“ allzu gut. In den letzten 5 Jahren hat sich jedoch eine Tatsache grundsätzlich geändert: die zeitlichen Abstände zwischen den gegensätzlichen Zyklen werden immer kürzer (ausgenommen die Weltwirtschaftskrise von 2008/2009). In der Praxis bedeutet das besonders für den Mittelstand und für die Familienunternehmen, dass sie noch mehr Flexibilität bei Unternehmenstransaktionen aufbringen müssen. Sowohl Chancen als auch Risiken hängen immer mehr vom richtigen Timing ab. Doch wann ist der „günstige Augenblick“ zum Investieren und wann erzielt man als Verkäufer den höchsten Preis?

Bereits die alten Griechen kannten den Gott des richtigen Zeitpunkts einer Entscheidung und nannten ihn Kairos (gr. Καιρός). Dieser hatte zwei Flügel an den Füßen - Symbole seiner Flüchtigkeit - und einen Schopf, den es im richtigen Augenblick zu packen galt (deshalb: Die Gelegenheit beim Schopf packen). Unser aktuelles Projektportfolio bietet ausgezeichnete Gelegenheiten in Deutschland und Westeuropa aber auch in den Zukunftsmärkten Polen, Indien, Rumänien, die gepackt werden wollen.

Nur wer jetzt zupackt, kann davon ausgehen, dass der Preis für sein Investment nicht überhöht ist. Für die Verkäufer gilt hingegen: Wer sich jetzt zum Verkauf entschließt, wird im Herbst, wenn alle kaufen wollen, den Höchstpreis erzielen. Für beide gilt also: Packen Sie jetzt die Gelegenheit beim Schopf, bevor alle zupacken wollen!

Mit besten Grüßen

Heinz Jäger
- CEO -

JP Mergers & Finance AG

 

 


Schillerstraße 101
D-63512 Hainburg
Tel.: +49 (0) 6182 9904-83
Fax: +49 (0) 6182 9904-88
CEO: Dipl.-Kfm. Heinz Jäger
eMail: vorstand@jpmergers.com

Web: www.jpmergers.com


Wir haben die passende Freundin für Sie

Wir haben
die passende Freundin
für Sie.


Mailing Optionen


 

 

Ausgewählte Projekte
In unserer neu gestalteten Projektliste finden Sie weitere Projekte.

Unternehmensverkauf

Mitteleuropäischer Distributor und Dienstleister im Bereich Telekommunikation (Mobiltelefone, Smartphones) mit 25 Mio. € Umsatz, landesweit 30 Firmenstores und 150 weiteren Standorten (Franchising) sucht nach einem Investor.
Projekt Nr. 28238

Überdurchschnittlich profitabler osteuropäischer Großhändler von Pharmaprodukten mit 30 Mio. € Umsatz sucht nach einem Investor.
Projekt Nr. 165148

Bekannter europäischer Hersteller und Distributor von eingelegtem Fisch und Tiefkühlfisch mit einem Umsatz von 20 Mio. € und einer ausgezeichneten Rohstoffbasis sucht nach einem Investor.
Projekt Nr. 60865

Osteuropäischer Distributor von Verpackungsmaschinen mit 15 Mio. € Umsatz und einem EBIT über 10 % sucht nach einer Nachfolgeregelung.
Projekt Nr. 80301

Mitteleuropäischer Value-Added-Distributor im Bereich Kinderwaren (Spiele, Spielzeuge etc.) mit 15 Mio. € Umatz, starker Marktposition und einem ausgezeichneten Kundenportfolio sucht nach einem Investor.
Projekt Nr. 163313

Mitteleuropäischer Modulbauhersteller (Krankenhäuser, Kindergärten, Kioske, Telekommunikation etc.) mit eigenem Projektbüro und 8 Mio. € Umsatz sucht einen Investor.
Projekt Nr. 171687

Investoren für gehobene Senioren-Wohnparks innerhalb und außerhalb Europas gesucht. Erfahrung in Projektentwicklung oder Gesundheitswesen sind von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig.
Projekt Nr. 49176

Renommierter Teppichhersteller (Hotels, Restaurants etc.) aus Mitteleuropa mit 30 Mio. € Umsatz sucht nach einem Investor.
Projekt Nr. 24745

Mitteleuropäischer Händler im Bereich Heiztechnik, Armaturen und Keramik mit 50 Mio. € Umsatz sucht nach einem kapitalstarken Investor.
Projekt Nr. 79686

Marktführender Suppenhersteller aus Osteuropa mit einem hohen Exportanteil und einem Jahresumsatz von 10 Mio. € sucht nach einem strategischen Investor für bis zu 100 % der Firmenanteile.
Projekt Nr. 46893

Unternehmenskauf

Westeuropäischer Lebensmittel-Großhändler mit 500 Mio. € Umsatz sucht nach Akquisitionsmöglichkeiten in Osteuropa. Im Fokus liegen Unternehmen mit mindestens 15 Mio. € Umsatz und einem guten Kundenportfolio.
Projekt Nr. 171308

Unternehmen in den Bereichen Industrial Services, Facility Services oder Power Services mit einem Jahresumsatz > 15 Mio. € europaweit zur Übernahme gesucht.
Projekt Nr. 21930

Internationale Logistik- und Speditionsgruppe mit 1 Mrd. € Umsatz sucht nach Akquisitionsmöglichkeiten im Bereich Lebensmittellogistik ab 10 Mio. €.
Projekt Nr. 27025

Verpackungs- und Verbrauchsmaterialhersteller mit Schwerpunkt Kunststoffverarbeitung und einem Jahresumsatz zwischen 5 und 15 Mio. € in Mitteleuropa zwecks Übernahme gesucht.
Projekt Nr. 158820

Private Investmentgruppe sucht Beteiligungsmöglichkeiten mit technischem Fokus im deutschprachigen Raum mit einem Jahresumsatz von > 5 Mio. €. Equity Investment bis zu 3 Mio. €.
Projekt Nr. 158838

IT-Anbieter im Bereich Content-/Document-Management-Software (z.B. ECM) mit Jahresumsatz > 10 Mio. € in Europa zur Übernahme gesucht.
Projekt Nr. 6302

Stark wachsende Ingenieursgesellschaft mit Fokus auf der Herstellung von Komponenten für PKW- und Baumaschinen sucht Komponentenhersteller mit folgenden Kriterien zur Übernahme oder Joint Venture:
- Jahresumsatz zwischen 12 und 70 Mio. €, EBITDA ab 6 %
- Tätigkeit im Bereich Gelenkwellen / Antriebswellen / Getriebe / Bremsen / Kupplungen u.ä., sowie FBUs wie Arbeitsbühnen / Straßenbau- und Beton-Maschinen / Kräne etc.
Projekt Nr. 171432A

Milchverarbeitender Konzern sucht Milchverarbeitungsbetriebe in Europa (insb. GB/ES/RU) mit Jahresumsatz > 10 Mio. € zur Expansion.
Projekt Nr. 156627

Internationaler Touristikkonzern sucht weltweit nach Ackquisitionsmöglichkeiten im Bereich Incomingagenturen bzw. DMCs (Destination Management Companies) sowie Online Hotelplattformen.
Projekt Nr. 156837

Logistiker sucht nach Spediteuren in ganz Europa (Straße und Bahn) mit einem Mindestumsatz von 7 Mio. €.
Projekt Nr. 32588

Firma im Bereich Chemiedistribution oder Veredelung von chemischen Rohstoffen und / oder Industriemineralien bis 10 Mio. € Jahresumsatz zwecks Übernahme gesucht.
Projekt Nr. 171244

Bekannter europäischer Großverbraucherservice sucht nach Akquisitionsmöglichkeiten in Polen. Folgende Kriterien sind zu beachten:
- vorhandene Kundenbasis im Bereich HoReCa;
- Autobahnnähe;
- Umsatz ab 10 Mio. €.
Projekt Nr. 92445

Renommierter europäischer Hersteller von Pilzen (frische, tiefgefrorene oder eingelegte) mit einem Umsatz über 70 Mio. € sucht nach Akquisitionsmöglichkeiten in Europa. Im Fokus liegen Unternehmen, die folgende Kriterien erfüllen:
- Herstellung von Pilzen oder Gemüseverarbeitung (Marinade, Tiefkühlprodukte etc.)
- Umsatz ab 10 Mio. €.
Projekt Nr. 171325

... mehr Projekte können Sie auf unserer Homepage finden.


Unternehmswert: EBIT-Multiplikatoren

Die Multiples sind ein Branchendurchschnitt und werden laufend der Marktentwicklung unter Berücksichtigung von Erfahrungswerten und Marktdaten angepasst. Sie beziehen sich auf den Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT), woraus sich der ungefähre Unternehmenswert im Falle einer Transaktion abschätzen lässt.
 

Unternehmensgröße
[Umsatz in Mio. €]

< 50

50 - 150

 > 150
Branche Multiplikator
(Trend)
Multiplikator
(Trend)
Multiplikator
(Trend)
IT / Kommunikation 6,8 7,4 8,0
Technische Industrie 5,9 6,4 ↘ 7,1
Chemie / Pharma Industrie 7,1 7,8 8,5
Logistik 5,9 6,7 7,6
Handel 6,5 7,1 8,1
Lebensmittel 6,3 7,0 7,9 ↗
Sonstige 5,9 ↗ 6,6 7,1

[Stand: April 2012]

 


JP Mergers & Finance Aktiengesellschaft
Schillerstraße 101 • D-63512 Hainburg • Telefon: +49 (0) 6182 9904-83 • Fax: +49 (0) 06182 9904-88
CEO: Dipl. Kaufmann Heinz Jäger • eMail: Vorstand@JPMergers.com • Head of the Supervisory Board: Adam Jörges